Auswärtssieg: Schängel fahren in Jägersburg einen Dreier ein

Auswärtssieg: Schängel fahren in Jägersburg einen Dreier ein

Alen Muharemi mit dem Tor des Tages – Elfmeterkiller Dieter Paucken pariert einen Strafstoß

Nächstes Erfolgserlebnis für die TuS Koblenz: Vier Tage nach dem Einzug ins Rheinlandpokal-Finale feierte die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar einen Auswärtssieg. Beim FSV Jägersburg behielten die Schängel mit 1:0 (1:0) die Oberhand.

Schon nach fünf Minuten gab Giovani Lubaki den ersten Warnschuss für die Blau-Schwarzen ab. Nur zwei Minuten später war es dann Felix Könighaus, der von links eine scharfe Flanke schlug, die der Jägersburger Steven Simon vor dem hinter ihm lauernden Alen Muharemi rausköpfen konnte. Das Tor des Tages fiel in der 27. Spielminute. Nach starker Vorarbeit von Lubaki wimmelte Muharemi seinen Gegenspieler ab und versenkte die Kugel eiskalt ins lange Eck.

Nach dem Rückstand wurde Jägersburg forscher. Hier und da drangen die Gastgeber nun in den Koblenzer Strafraum ein, ohne jedoch entscheidend zum Abschluss zu kommen. Zum Abschluss kam dagegen die TuS: Erst testete Justin Klein den gegnerischen Torwart mit einem hohen Freistoß (43.), dann setzte Könighaus das Leder von der linken Strafraumgrenze am langen Pfosten vorbei (45.+2).

Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff hätte Amodou Abdullei fast das 2:0 erzielt. Der Torjäger wurde von Leon Gietzen herrlich in Szene gesetzt, konnte das Leder dann aber unter Bedrängnis nicht aufs Tor bringen (50.). Obwohl das Pokalspiel gegen Eisbachtal viel Kraft gekostet hatte, präsentierten sich die Schängel auch in Jägersburg wie gewohnt kampfstark und bissig in den Duellen. Pech hatten die Blau-Schwarzen eine Viertelstunde vor dem Ende, als Muharemi einen präzisen Flankenball von Justin Klein an den Pfosten köpfte.

Kurz nach dieser Großchance war unter den mitgereisten TuS-Fans Daumendrücken angesagt, denn nach einem Foulspiel von Gietzen an Luis Kiefer gab es einen Strafstoß für den FSV. Tim Schäfer trat an – und scheiterte an Elfmeterkiller Dieter Paucken, der die richtige Ecke ahnte und den Schuss glänzend parierte (77.). Der gehaltene Elfmeter gab den Schängeln einen Extra-Schub, die Entscheidung sollte nun her. Könighaus aus spitzem Winkel (82.) sowie die beiden eingewechselten Hakeem Araba (84.) und Felix Käfferbitz (88.) hatten das 2:0 vor Augen, vergaben aber.

So blieb es weiter spannend, zumal Jägersburg noch zu zwei guten Gelegenheiten kam. Erst lenkte Paucken ein langen Ball von Niklas Holzweißig über die Latte (90.), die anschließende Ecke köpfte Kiefer knapp vorbei (90.+3). Damit blieb es am Ende beim 1:0-Auswärtssieg und drei weiteren Punkten für die Schängel.

möbel billi
Mitgliedsbeitrag 2019
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz