Bittere Niederlage: Schängel verlieren spät beim TuS Mechtersheim

Bittere Niederlage: Schängel verlieren spät beim TuS Mechtersheim

1:2-Niederlage im Verfolgerduell

Eine bittere Niederlage musste die TuS Koblenz im Verfolgerduell der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hinnehmen. Beim TuS Mechtersheim verloren die Schängel nach zwei späten Gegentoren mit 1:2 (0:0).

Vor 311 Zuschauern sorgte der Mechtersheimer Georg Ester für den ersten Abschluss der Partie, als er eine Ecke rechts neben das Tor köpfte (3.). Auf der Gegenseite war es Justin Klein, der nur knapp das 1:0 verpasste. Er scheiterte mit seinem Versuch von der rechten Strafraumkante an der Latte (16.). Auch der nächste Torschuss ging auf das Konto von Klein. Mit links schoss er den Ball am rechten Pfosten vorbei (20.). Nur eine Minute später rollte der nächste Angriff auf das Mechtersheimer Tor. Eine Rechtsflanke von Alen Muharemi verpasste Giovani Lubaki am langen Pfosten nur um eine Fußlänge.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte ging es relativ ausgeglichen zu, ohne dass die Teams zu nennenswerten Torchancen kamen. Nur einmal musste die TuS vor dem Pausenpfiff aufpassen, als ein Ball von Eric Veth aus spitzem Winkel gefährlich am langen Pfosten vorbeisegelte (41.).

Im zweiten Durchgang nahmen die Schängel mehr und mehr das Heft in die Hand. Das Team von TuS-Trainer Anel Dzaka attackierte den Gegner früh und provozierte so hier und da ungenaue Zuspiele der Gastgeber. In der 52. Minute visierte Klein von der Strafraumgrenze das lange Eck an und verpasste den Kasten von Keeper Philipp Schilling nur knapp. Kurz darauf fiel die Koblenzer Führung: Eine Ecke von Felix Könighaus köpfte der aufgerückte Kapitän Michael Stahl zum 1:0 in die Maschen (56.).

Fast wäre Mechtersheim wenig später der schnelle Ausgleich gelungen, doch Ester drosch den Ball aus vielversprechender Position am Tor vorbei (61.). In der Folge verpasste die TuS die Vorentscheidung. Eine starke Einzelleistung von Könighaus ermöglichte den Schängeln in der 67. Minute eine gute Gelegenheit. Der Youngster spielte seine Gegenspieler am gegnerischen Sechzehner schwindelig, konnte dann aber beim Schussversuch doch noch entscheidend geblockt werden. Drei Minuten später zog Amodou Abdullei nach gutem Zuspiel von Leon Waldminghaus halbhoch mit rechts ab, Torwart Schilling konnte den Ball sicher fangen (70.).

Mechtersheim versprühte in dieser Phase nicht wirklich Torgefahr – und doch sollte den Gastgebern in der 80. Minute der überraschende Ausgleich gelingen. Eine Freistoßhereingabe von rechts köpfte Kapitän Thorsten Ullemeyer zum 1:1 ein. Für alle Schängel sollte es noch bitterer kommen, denn eine Minute vor dem Ende gelang Mechtersheim gar noch das 2:1. Artistisch versenkte Yasin Özcelik das Leder am langen Pfosten per Seitfallzieher ins Netz. Eine letzte Chance bekamen die Schängel noch. Der kurz zuvor eingewechselte Hakeem Araba köpfte eine Ecke nur knapp am Lattenkreuz vorbei (90.+2).

möbel billi
Mitgliedsbeitrag 2019
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz