Herz-Jesu-Haus Kühr: Große Freude beim gemeinsamen Training

Herz-Jesu-Haus Kühr: Große Freude beim gemeinsamen Training

TuS-Trainer Anel Dzaka besuchte das Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung

Da staunten die Bewohner des Herz-Jesu-Haus Kühr in Niederfell nicht schlecht: Wie gewohnt ging es für sie freitagnachmittags raus auf den benachbarten Hartplatz. Doch dieses Mal waren sie und ihr Trainer Frank Dirschus nicht allein. Denn TuS-Trainer Anel Dzaka schaute zu einem Überraschungsbesuch vorbei. „Es war schön zu sehen, wie sehr sich alle gefreut haben. Das  gemeinsame Training hat allen große Freude bereitet“, so Dzaka hinterher.

Das Herz-Jesu-Haus Kühr in Niederfell ist ein Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung. Auch Ibrahim Ghazi verbringt hier jeden Tag. Über ihn kam letztlich auch der Kontakt zur TuS zustande. Kein Wunder, denn schließlich ist Ghazi schon seit vielen Jahren ein leidenschaftlicher TuS-Anhänger. Natürlich nahm auch er an der gemeinsamen Trainingseinheit teil – und war hinterher völlig erschöpft. „Aber es hat richtig Spaß gemacht“, so sein Fazit. „Das sollten wir unbedingt wiederholen.“

Eine Wiederholung? Für Dzaka selbstverständlich. Der Koblenzer Trainer gab den Hobbyfußballern nicht nur Tipps mit auf dem Weg, sondern kickte auch selbst mit. „Alle waren mit Begeisterung dabei. Es war ein schöner gemeinsamer Nachmittag. Ich freue mich schon auf das nächste Mal“, so Dzaka.

Am Ende der gut einstündigen Trainingseinheit hatte der TuS-Trainer noch eine Überraschung für die Bewohner des Herz-Jesu-Haus Kühr parat. Sie sollen schon bald zu einem Gegenbesuch auf dem Oberwerth eingeladen werden und können den Schängeln dann vor Ort bei einem Oberligaheimspiel die Daumen drücken.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

möbel billi
TuS Koblenz Talenttag 2019
Mitgliedsbeitrag 2019
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz