U11 klettert am letzten Spieltag auf Rang vier

U11 klettert am letzten Spieltag auf Rang vier

Schängel mit gutem Saisonabschluss

Zum Abschluss der Leistungsklasse empfing die U11 die Nachbarn aus Lahnstein. Das Hinspiel endete, trotz einer guten Leistung der jungen Schängel, knapp mit 3:2 für die Gäste. Diese Pleite galt es zu egalisieren.



Und die jungen Koblenzer waren von Beginn an zur Stelle: Fleißig wurde durch die Reihen der Gäste kombiniert, die ein ums andere Mal nur das Nachsehen hatten. Nevio (5.), Maurice (7.) und Erion (8.) hatten gute Chancen zur frühen Führung, doch vergaben. Lahnstein glänzte in dieser Phase meist durch den teils zweijährigen Vorsprung der körperlichen Robustheit und profitierte ebenfalls von der schlechten Chancenverwertung der Koblenzer.



Dann die überraschende Führung der Gäste: Nach einem harmlosen Freistoß von der Mittellinie, drang der Ball plötzlich zum Lahnsteiner Stürmer und dieser versenkte die Kugel im Koblenzer Tor zum 0:1 (11.). Die TuS spielte in der Folge weiter munter und mutig nach Vorn und erspielte sich weitere Chancen durch Maximilian (17.), Nevio (22.) Efe (25.), doch das Runde wollte nicht im Netz zappeln.



Nach dem Seitenwechsel bot sich kein anderes Bild für die Zuschauer. Koblenz agierte und Lahnstein reagierte nur. Allerdings mit dem besseren Ende für die Gäste. Das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld und Angriffe wurden auf beiden Seiten früh abgefangen, da der letzte Pass zu ungenau gespielt wurde.



In der 48. Spielminute konnte endlich Efe für seine Farben ausgleichen. Vorangegangen war eine schöne Einzelaktion durch Ali, der im letzten Augenblick den freistehenden Efe sah und dieser blieb eiskalt vor dem Schlussmann des FSV zum 1:1. Jetzt war das Spiel wieder offen und beide Mannschaften spielten auf Sieg.



In der Schlussphase agierte die TuS offensiver und bot so dem FSV mehr Raum. Doch die Gäste kamen an Noel, Arda und Maxe nicht vorbei (51., 55., 56.). Im Gegenzug konnte die Offensivreihe der Schängel auch kein Mittel zum Torerfolg finden (52., 57.,). In der buchstäblich letzten Sekunde jubelten dann die Hausherren: Erion tankte sich gleich durch drei Gegenspieler und bediente den freistehenden Efe, dieser agierte ganz uneigennützig vor dem Schlussmann der Gäste und spielte auf Ali. Ali hatte leichtes Spiel und schob aus kurzer Distanz ins freistehende Tor zum 2:1 (59.).



Somit gewinnt die U11 das letzte Punktspiel der Saison und klettert, dank der Ergebnisse der anderen Mitstreiter um zwei Plätze auf Rang vier und verabschiedet sich als viertbeste Rückrundenmannschaft aus dem Ligabetrieb.



Fazit der Saison: Eine spannende, anstrengende und lehrreiche Spielzeit neigt sich dem Ende entgegen. Als doppelter jüngerer Jahrgang ging es oftmals gegen Spieler, die gleich zwei Köpfe größer waren. Dennoch gewann die U11 die Staffel ohne Niederlage, musste sich aber in einigen Spielen der Leistungsklasse bedingt durch körperliche Aspekte als auch teils Unerfahrenheit im Vergleich zu den Gegnern, geschlagen geben. Alles in Allem hat jeder Einzelne Spieler eine klasse Entwicklung genommen.

möbel billi
Mitgliedsbeitrag 2019
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz