Höchster Saisonsieg: Schängel bleiben weiter an der Tabellenspitze

Höchster Saisonsieg: Schängel bleiben weiter an der Tabellenspitze

3:0-Erfolg bei den Sportfreunden Eisbachtal (Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher)

Die TuS Koblenz grüßt weiterhin von der Tabellenspitze der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Bei den Sportfreunden Eisbachtal feierte die Mannschaft von Trainer Anel Dzaka ihren höchsten Saisonsieg. Nach 90 Minuten durften sich die Schängel über ein verdientes 3:0 (2:0) freuen.

Bereits in der Anfangsviertelstunde hatten die zahlreichen blau-schwarzen Anhänger den Torschrei auf den Lippen. Die Doppelspitze Adrian Knop (4.) und Amodou Abdullei (10.) kam zu zwei frühen Kopfballchancen. Fast zwangsläufig fiel in der 19. Spielminute das 1:0 für die TuS. Nach starker Balleroberung von Marc Richter tanzte Knop seinen Gegenspieler aus und vollstreckte die Kugel eiskalt ins kurze Eck. Eiskalt war Knop auch vier Minuten später, als er nach einer Flanke von Sturmpartner Abdullei erneut per Kopf erfolgreich war und so das schnelle 2:0 besorgte.

Auch im weiteren Verlauf blieben die Blau-Schwarzen spielbestimmend. Eisbachtal kam in der ersten Hälfte lediglich zu zwei gefährlichen Torabschlüssen, beide Male war TuS-Keeper Dieter Paucken wie gewohnt mit all seiner Routine zur Stelle (20., 44.). Auf der Gegenseite probiertes es Leutrim Kabashi mit einem artistischen Seitfallzieher (30.), ehe Abdullei freistehend vor dem gegnerischen Tor das 3:0 verpasste (37.). Das 3:0 lag auch fünf Minuten später in der Luft, als Leon Gietzen den Eisbachtaler Torwart Niklas Kremer mit einem satten Schuss aus der Distanz prüfte.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs änderte sich nichts am Spielverlauf, die spielfreudige TuS war weiterhin am Drücker. Knop (53.), Gietzen (55.) und Abdullei (58.) hätten den Spielstand weiter in die Höhe schrauben können.

Erst in der Schlussviertelstunde wurde auch Eisbachtal gefährlich und suchte seine letzte Chance. Zunächst flog ein Schlenzer von Lukas Reitz am langen Pfosten vorbei (77.), dann verhinderte der aufmerksame Linus Schulte-Wissermann Schlimmeres, als er in höchster Not gegen Eito Nakai klären konnte (81.). Den Sieg gaben die Schängel nicht mehr aus der Hand, im Gegenteil: Der kurz zuvor eingewechselte Dominic Fuß erzielte in der Nachspielzeit nach toller Einzelleistung den 3:0-Endstand.

möbel billi
Stadionzeitung der TuS Koblenz
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz