Schängel unterliegen beim FV Engers

Schängel unterliegen beim FV Engers

Oberligaderby geht mit 0:2 verloren (Foto: Heinz-Jörg Wurzbacher)

Im Oberligaderby beim FV Engers gab es für die TuS Koblenz nichts Zählbares zu holen. Die Mannschaft von TuS-Trainer Anel Dzaka musste sich dem Lokalrivalen mit 0:2 (0:0) geschlagen geben.

In einer intensiven Anfangsviertelstunde verzeichnete Panagiotis Iatrou den ersten Abschluss für die Blau-Schwarzen. Er probierte es nach einem verunglückten Abstoß von Stefan Djordjevic aus der Distanz, konnte den FVE-Keeper dabei aber nicht überraschen (15.). Kurz darauf kamen auch die Gastgeber zu ihrer ersten Chance. Einen Schuss von Niklas Hermann begrub TuS-Keeper Dieter Paucken problemlos unter sich (18.).

Im weiteren Verlauf einer taktisch geprägten ersten Hälfte versuchten die Schängel, sich aus einer geordneten Defensive heraus dem gegnerischen Tor anzunähern. Zwar fehlten dem Spiel auf beiden Seiten die ganz klaren Möglichkeiten, dennoch wurde es plötzlich brenzlig vor dem Engerser Kasten. Denn in der 37. Spielminute kam TuS-Kapitän Michael Stahl nach einer weiten Ecke von Iatrou gefährlich zum Kopfball, sodass sich FVE-Schlussmann Djordjevic mächtig strecken musste.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Begegnung Fahrt auf. Bestes Beispiel war die 54. Spielminute: Erst scheiterte Leon Waldminghaus von rechts an Djordjevic, ehe im direkten Gegenzug Paucken mit einer Glanztat gegen Sören Klappert zur Stelle war.

Mit der nächsten Chance sollte Engers in Führung gehen. Paucken war zunächst noch dran am Ball, doch im Nachsetzen konnte Jonathan Kap die Kugel aus spitzem Winkel über die Linie bringen (60.). Nur sechs Minuten später lag für den FVE das schnelle 2:0 in der Luft, allerdings setzte Klappert das Leder freistehend am Kasten vorbei. Noch einmal Klappert (77.) und Kap, der gegen Paucken das Nachsehen hatte (79.), kamen in der Folge zu den nächsten Chancen für die Grün-Weißen.

Auf der Gegenseite hatte der eingewechselte Dominic Fuß den Ausgleich vor Augen, als er nach guter Ablage von Amodou Abdullei den Ball rechts neben den Pfosten setzte (82.). Statt des möglichen 1:1 fiel zwei Minuten später auf der anderen Seite das entscheidende zweite Tor. Noel Schlesiger traf aus der Distanz und markierte so den Endstand.

möbel billi
zum Liveticker
Stadionzeitung der TuS Koblenz
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz