Vorletzter Test: Schängel spielen 1:1 in Montabaur

Vorletzter Test: Schängel spielen 1:1 in Montabaur

Lukas Szymczak trifft für das junge TuS-Team von Trainer Anel Dzaka (Foto: Mark Dieler)

Der Saisonauftakt rückt näher: Rund anderthalb Wochen vor dem Pokalspiel in Cochem testete die TuS Koblenz ein vorletztes Mal. Vom gastgebenden Rheinlandligisten TuS Montabaur trennten sich die Blau-Schwarzen mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden.

Die Partie ging mit zwei munteren Angriffsversuchen der Hausherren los. So musste der Koblenzer Nachwuchskeeper Jonas Landen gleich doppelt gegen Tobias Schnabel eingreifen (5., 10.). Auf der Gegenseite gab Jarno Schupp den ersten gefährlichen Torschuss für die Schängel ab. In einer Kontersituation hatte die TuS den Ball zunächst schnell nach vorn getragen, ehe Schupp den gegnerischen Torwart von der linken Strafraumgrenze prüfte (11.).

Die Minuten danach verstrichen ohne einen Abschluss auf beiden Seiten. Umso überraschender war es dann, dass Montabaur die Führung erzielen sollte. Bei einem weiten Freistoß entwischte Eric Gelhard der Koblenzer Defensive und versenkte die Kugel flach in die Maschen (32.).

Die junge TuS-Elf versuchte auf den Rückstand zu antworten – und kam noch vor dem Pausenpfiff zu zwei Gelegenheiten. Erst köpfte Larion Kosuchin den Ball in die Arme von Torwart Marius Schröder (38.), dann traf Daniel von der Bracke nach einer Ecke von Christian Meinert am kurzen Pfosten das Außennetz (45.).

Im zweiten Durchgang agierten die jungen Wilden im Koblenzer Team mit deutlich mehr Zug zum Tor. Die logische Konsequenz: Die Torchancen häuften sich. Leon Waldminghaus (47.) und Schupp (50.) hatten den Ausgleich bereits vor Augen, ehe Lukas Szymczak einen Handelfmeter sicher verwandelte – das 1:1 (54.).

In der Folge gab die TuS weiter Gas. Fast hätte der quirlige Jion Jeon seine Farben in Führung gebracht, doch sein Schuss ging knapp rechts am Kasten vorbei (60.). Auch nach zwei Eckbällen herrschte höchste Alarmstufe im Strafraum der Gastgeber, hier hatte Montabaur Glück, dass nicht das 2:1 für die Schängel fiel (66., 74.).

Defensiv ließen die Blau-Schwarzen in dieser Phase nichts anbrennen – und doch war plötzlich Landen gegen Maximilian Acquah gefordert (75.). Danach wieder die Koblenzer: Tarek Abbade probierte es aus spitzem Winkel (79.), bevor Jeon und Schupp zu einer Doppelchance kamen (83.). Ihr letztes Testspiel bestreiten die Schängel am Samstag, 22. August, um 16 Uhr beim FC Germania Metternich.

TuS Koblenz: Landen – von der Bracke (46. Szymczak), Wingender, Schulte-Wissermann (63. Reiberg), Kosuchin (46. Ahmetaj), Jeon, Meinert (46. Waldminghaus), Abbade, Schupp, Ekici, Kanoute.

möbel billi
zum Mitliedsantrag
zum Podcast
Stadionzeitung der TuS Koblenz
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz