Leon Waldminghaus stellt sich der nächsten Herausforderung

Leon Waldminghaus stellt sich der nächsten Herausforderung

Der 21-Jährige wechselt zum 1. FC Köln II

Die TuS Koblenz verabschiedet Leon Waldminghaus. Wie der Verein bekannt gibt, wechselt Waldminghaus zur kommenden Saison zur Bundesligareserve des 1. FC Köln in die Regionalliga West. Über die Wechselkonditionen haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.


Waldminghaus, der vor wenigen Wochen 21 Jahre alt wurde, spielte über zehn Jahre in nahezu allen Altersklassen der TuS, zunächst in der Schängel-Schmiede, später im Leistungsbereich. Unter Cheftrainer Anel Dzaka gelang ihm der Sprung in die 1. Mannschaft. Waldminghaus entwickelte sich in der Oberliga zum Stammspieler: Seine Schnelligkeit, Sprints, Torgefährlichkeit und sein Einsatz für das Team machten ihn nicht nur zu einem wichtigen Spieler im Kader, sondern auch zu einem bei den Fans besonders beliebten Spieler. Jetzt steht Waldminghaus vor dem nächsten Karriereschritt.


„Dass Leon ein Spieler ist, auf den einige höherklassige Vereine ein Auge geworfen haben, war uns schon länger klar. Wir freuen uns, dass er mit Köln II eine hervorragende Adresse für seine Weiterentwicklung gefunden hat“, so Cheftrainer Anel Dzaka.


„Auch wenn Leon jetzt wechselt und den nächsten Schritt wagt, ist seine Loyalität zur TuS unbestritten, über zehn Jahre im Trikot der TuS zeugen davon. Wir wünschen Leon für seine private und fußballerische Zukunft alles Gute und wir sind uns sicher, dass sich Wege immer nochmal kreuzen können“, so Vizepräsident Nils Lappahn.


Die TuS Koblenz bedankt sich bei Leon Waldminghaus für seinen Einsatz auf und neben dem Platz und wünscht ihm viel Erfolg für seine neue Herausforderung.
möbel billi
zum Mitliedsantrag
zum Podcast
Stadionzeitung der TuS Koblenz
Bitburger Braugruppe
Lotto Rheinland-Pfalz