SchängelschmiedeSpieltagsbericht der Schängelschmiede

12/12/2023
spieltagsbericht_schaengelschmiede_mittedez23

Die U19 zog mit einem 3:1-Sieg gegen die SG 99 Andernach in die n√§chste Pokalrunde ein. In der ersten Halbzeit trafen Tizian Sauer und Marvin Richard f√ľr die Sch√§ngel und sorgten so f√ľr den 2:0-Halbzeitstand. In der 62. Minute verk√ľrzten die Gastgeber aus Andernach auf 2:1. Dejan Mijackovic traf in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 3:1-Endstand.

Im Rheinlandpokal war gegen die JSG Bremm Geduld von unserer U17 gefordert. Die Gastgeber machten der TuS lange Zeit das Leben schwer, dennoch gingen die Sch√§ngel Mitte der ersten Halbzeit durch Jacob Schlich in F√ľhrung. Insgesamt war Blau-Schwarz dominanter, verteidigte konsequent die Konter der Hausherren und erh√∂hte durch ein Tor von Samet Kaya noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0. In der 2. Halbzeit waren die Koblenzer dann etwas nachl√§ssiger in der Chancenverwertung. Rayen Somrani erzielte noch ein weiteres Tor zum 3:0-Endstand.

Unsere U16 gewann im Rheinlandpokal gegen den FC Plaidt mit 2:0. Nach einer torlosen ersten H√§lfte traf Efecan Akbulut nach 62 Spielminuten zur 1:0-F√ľhrung f√ľr Blau-Schwarz. Zwei Minuten vor Ende der regul√§ren Spielzeit erh√∂hte Kian Berg auf 2:0 f√ľr die Sch√§ngel.

In der vierten Rheinlandpokalrunde feierte unsere U15 einen 9:1-Kantersieg gegen die JSG Remagen. Mit viel Ballbesitz gegen einen tiefstehenden Gegner dominierte Blau-Schwarz das Spiel. Die ersten drei Tore der Partie erzielten die Sch√§ngel innerhalb von vier Minuten. Auch danach blieb die Schlagzahl hoch und es konnten sich insgesamt sieben Sch√§ngel in die Torsch√ľtzenliste eintragen.

Im Freundschaftsspiel gegen den TSV Schott Mainz gewann unsere U12 mit 4:2.

Unsere U11 musste sich im Kreispokal gegen den SV Weitersburg ungl√ľcklich mit 0:1 geschlagen geben.

Der Spieltagsbericht der Schängelschmiede wird präsentiert von Koblenzer WohnBau und Wintec Autoglas.

Werde TuS Koblenz Mitglied

Der Verein

tus-koblenz-footer2

Das Jahr 1910 gilt mit der Gr√ľndung des FC Concordia als Geburtsstunde des Fu√üballs in Neuendorf. Nur ein Jahr sp√§ter folgte der FC Deutschland Neuendorf. Die Sch√ľler Johannes Kottemeier, Peter Nick, Peter Miltz, Wilhelm Miltz, Fritz Holz, Peter Schwolen, Heinrich Lamberti, Karl Bohr, Johann Blank, Wilhelm Lotz und Josef Schellenbach legten 1911 den Grundstein zur heutigen TuS Koblenz.

2023 © TuS Koblenz 1911 e.V. | Webdesign Spack! Medien