1. MannschaftTuS Koblenz bezwingt TuS Kirchberg hochverdient mit 1:0

28/08/2022
spielbericht_kirchberg_heim_22

Im Rahmen des fünften Spieltags der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Staffel Nord empfing die TuS Koblenz am Samstagnachmittag Oberliga-Neuling TuS Kirchberg. Eine Mannschaft, die sich über die Aufstiegsrelegation der Verbandsligen das letzte Ticket der diesjährigen Oberligastaffel schnappte. Manch TuS-Fan wird sich zudem noch erinnern: Im Jahr 2015 schied die TuS Koblenz im Rheinlandpokal beim damaligen Bezirksligisten aus dem Hunsrück aus. 

Zum Spiel: Die TuS, die nach dem vergangenen 1:1-Remis gegen den FC Karbach auf zwei Positionen wechselte (Grgic und Sawaneh für Mandt und Kurbashyan), zeigte bereits früh im Spiel, wie man die Begegnung erfolgreich gestalten wollte: Lange Ballbesitzstafetten, Steilpässe auf die schnellen Offensivspieler und ein kompaktes Auftreten der Defensive, sorgten dafür, dass die Schängel deutlich mehr Spielanteile hatten als der Gast aus dem Hunsrück. Nach einer guten Viertelstunde dann auch die erste gute Gelegenheit für die TuS: Eine Sawaneh-Hereingabe traf Armend Qenaj mit einem satten Schuss, doch Kirchbergs Torhüter Marc Reifenschneider wehrte den Abschluss mit einem starken Reflex zur Seite ab. Machtlos war der stark aufgelegte Torhüter der Gäste allerdings in der 19. Minute, als Kapitän Eldin Hadzic mit einem Lupfer Dylan Esmel bedienen sollte. Dieser setzte sich gegen einen Abwehrmann der Kirchberger durch und tänzelte anschließend auch den Torwart aus, der Schuss ins Glück war für den Koblenzer Neuzugang dann nur noch Formsache – 1:0 für die Schängel! Doch auch wenn die TuS aus Koblenz in der Folge zu einigen weiteren guten Gelegenheiten kommen sollte, so blieb dem Publikum ein weiterer Torjubel im ersten Durchgang verwehrt. 

Mit einem verdienten 1:0-Pausenstand ging es für beide Mannschaften in die Kabinen, die diese auch unverändert verlassen sollten. Und auch das Spiel blieb weitestgehend das gleiche: Die TuS aus Koblenz drückte und der TuS aus Kirchberg verteidigte leidenschaftlich, konnte aber nur äußerst selten für wirkliche Gefahr für die Koblenzer Defensive sorgen. Stattdessen notierten die Koblenzer Fans zahlreiche Möglichkeiten der Schängel, doch entweder scheiterten die Akteure vom Oberwerth am Pfosten (Qenaj), an der Latte (Grgic) oder am großartig auferlegten Torwart Reifenschneider, der seine Vorderleute mit keinesfalls selbstverständlichen Paraden und Reflexen gleich mehrfach im Spiel hielt. 

Das Tor durch Esmel aus der 19. Minute sollte an diesem Nachmittag das einzige für die Blau-Schwarzen bleiben: Mit 1:0 gewannen die Schängel das Spiel verdientermaßen gegen die Gäste aus dem Hunsrück und stehen nun mit zehn Punkten aus den ersten fünf Spielen im oberen Tabellendrittel, der TuS aus Kirchberg verweilt mit einem Punkt aus vier Spielen vorerst auf dem elften und damit letzten Tabellenplatz.

Doch jetzt schon ist der Blick der TuS nach vorne gerichtet: Bereits am kommenden Mittwoch, dem 31.08.2022, sind die Schängel erneut gefordert. Im Rahmen der zweiten Pokalrunde gastiert die TuS Koblenz um 19:30 Uhr beim TuS Rheinböllen und kämpft um den Einzug in die Runde der letzten 32 Mannschaften. Das nächste Ligaspiel findet am kommenden Samstag, dem 03. September, um 14:00 Uhr bei der TSG Pfeddersheim statt. Die TuS Koblenz freut sich auf eure Unterstützung im Pokal und in der Liga!

Für die TuS Koblenz spielten:

Bast – von der Bracke, Stahl, Redjeb – Klein, Grgic, Hadzic (67. Mandt), Sentürk (90. Farajli) – Qenaj (90. Mahrla) – Sawaneh (57. Kurbashyan), Esmel (90. Pistor)

Tore:

1:0 Dylan Esmel (19.)

Besondere Vorkommnisse:

Keine

Zuschauer:

812

Werde TuS Koblenz Mitglied

Der Verein

tus-koblenz-footer2

Das Jahr 1910 gilt mit der Gründung des FC Concordia als Geburtsstunde des Fußballs in Neuendorf. Nur ein Jahr später folgte der FC Deutschland Neuendorf. Die Schüler Johannes Kottemeier, Peter Nick, Peter Miltz, Wilhelm Miltz, Fritz Holz, Peter Schwolen, Heinrich Lamberti, Karl Bohr, Johann Blank, Wilhelm Lotz und Josef Schellenbach legten 1911 den Grundstein zur heutigen TuS Koblenz.

TWITTER

@tuskoblenz - 7 Tagen

RT : Muss heute die geliebte @tuskoblenz-Wanddeko wegen Umzugs meiner Mutter aus meinem alten Kinderzimmer abmachen. So werde ich…

@tuskoblenz - 3 Wochen

Wir verpflichten Stürmer Erijon Shaqiri! Willkommen in der schönsten Stadt an Rhein und Mosel, Erijon! 🙌 Zur Mel…

@tuskoblenz - 3 Wochen

Auf einen kranken Jungen noch draufhauen, lieber nicht. 😬 Gesund werden! 🤝

2022 © TuS Koblenz 1911 e.V. | Webdesign Spack! Medien