1. MannschaftTuS Koblenz bezwingt Ahrweiler BC mit 3:0 beim Saisonauftakt in Burgbrohl

01/08/2022
auftakt_ahrweilerbc_22

Einen Auftakt nach Ma√ü erlebte die TuS Koblenz am ersten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Zu Gast waren die Sch√§ngel in Burgbrohl, der Ausweich-Heimspielst√§tte des Oberliganeulings Ahrweiler BC. Bei einem Verein, der in den letzten acht Jahren insgesamt vier Aufstiege feiern durfte und daher mit breiter Brust die Sch√§ngel empfing. Doch auch die TuS hat in diesem Sommer Selbstvertrauen tanken k√∂nnen: Positive Testspielergebnisse und vielversprechende Kadererg√§nzungen sorgten f√ľr eine positive Erwartungshaltung im Lager der rund 400 mitgereisten Koblenzer Fans.

Diese sahen in den Anfangsminuten einen verhaltenen Auftakt beider Mannschaften, die Anfangsnervosit√§t spiegelte sich in zahlreichen leichtfertigen Ballverlusten wider. Doch war es die TuS, die sich erste gute Torann√§herungen ausspielen sollte: Dylan Esmel vergab in der elften und sechzehnten Spielminute gleich doppelt aus spitzem Winkel. Auch ein Abschluss von Justin Klein fand nicht den Weg ins Tor. Mit zunehmender Spieldauer im ersten Durchgang √ľbernahmen die Gastgeber aus Ahrweiler dann die Spielinitiative. Doch die TuS √ľberstand gleich mehrere Einschussm√∂glichkeiten der Gastgeber, darunter eine Kl√§rungstat von Verteidiger Daniel von der Bracke auf der Linie, schadlos. Mehr noch: In der 36. Minute war es eine Einzelaktion von Umut Sent√ľrk, die das TuS-Herz das erste Mal in Ekstase versetzen sollte: Sent√ľrk lie√ü in einer Einzelaktion gleich mehrere gegnerische Defensivspieler aussteigen und traf mit mit dem linken Au√üenrist aus der zweiten Reihe.¬†

Zur Pause lie√ü sich festhalten, dass die Gastgeber zwar etwas mehr Spielanteile besa√üen und auch einige gute Chancen verzeichnen konnte, die TuS jedoch abgezockter im Spiel war. Eine Situation, die man in der letzten Saison als Fan seltener zu Gesicht bekam. Der Vorsprung im R√ľcken tat den Sch√§ngeln sichtlich gut, das Selbstvertrauen nahm weiter zu: Deutlich leichtf√§lliger als noch in Durchgang eins erspielten sich die Koblenzer gleich mehrere M√∂glichkeiten in den Anfangsminuten. Folgerichtig, dass das zweite Tor dementsprechend nicht lange auf sich warten lie√ü: Der auff√§llige Umut Sent√ľrk, der nach 90 Minuten auch als Man of the Match ausgezeichnet wurde, bediente Alen Muharemi musterg√ľltig und dieser fackelte nicht lange und schoss den noch abgef√§lschten Ball zum 2:0 aus TuS-Sicht ein. Ein besonders wohltuendes Tor, da Muharemi vergangene Spielzeit vielen Widrigkeiten und Verletzungen ausgesetzt war. Wer jetzt vermutete, dass der Ahrweiler BC die Flinte ins Korn werfen sollte, hatte sich get√§uscht: In der 60. Minute hatte der ABC die Chance auf den Anschlusstreffer, doch Toptorj√§ger und Ex-Sch√§ngel Almir Porca scheiterte an Jonas Bast. Die letzten drei√üig Minuten boten mehrere gute M√∂glichkeiten auf beiden Seiten, die TuS verzeichnete jedoch die Mehrzahl an Hochkar√§tern. Es brauchte allerdings die achte Minute der Nachspielzeit, ehe die Sch√§ngel das dritte Tor des Abends erzielen konnten: Armend Qenaj schickte Jacob Pistor auf die Reise, der im Eins gegen Eins gegen den starken Torh√ľter Alex Gorr die Nerven behalten sollte. Das Tor von Pistor zum 3:0 war gleichzeitig die letzte nennenswerte Aktion im Spiel.

Fazit: Vor einer tollen Kulisse brauchte die TuS Koblenz im Auftaktspiel lange, um dem Spiel den eigenen Stempel aufzudr√ľcken und die Kontrolle √ľber das Spiel zu gewinnen. Sp√§testens aber zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte die Elf von Michael Stahl dann eine konzentrierte und abgekl√§rte Leistung, die schlussendlich mit einem verdienten Sieg belohnt wurde. Der Ahrweiler BC zeigte zum historischen Oberligastart eine sehr ansprechende Leistung und machte deutlich, dass in der neuen Saison mit ihm zu rechnen ist, kommende Gegner des ABC sollten gewarnt sein.

Mit dem Auswärtssieg klettern die Schängel nach dem ersten Spieltag zumindest bis zum nächsten Wochenende auf den ersten Platz der Oberliga-Tabelle. Auch, weil einige Fußballvereine in der ersten DFB-Pokal-Runde gefordert waren und somit erst nächste Woche in den Ligabetrieb starten. Einer dieser Vereine ist der kommende Gegner der TuS. Regionalligaabsteiger TSV Schott Mainz unterlag am Sonntag Zweitligist Hannover 96 in einer starken Partie mit 0:3 und empfängt die Mannschaft von Michael Stahl und Ilyas Trenz am Samstag, dem 06. August um 15:30 Uhr, in Mainz.

F√ľr die TuS spielten:

Bast – Redjeb, Stahl, von der Bracke – Sent√ľrk, Mandt (80. Wingender), Hadzic, Klein – Muharemi (63. Grgic), Qenaj – Esmel (56. Pistor)

Tore:

0:1 Umut Sent√ľrk (36.)

0:2 Alen Muharemi (57.)

0:3 Jacob Pistor (90+8.)

Besondere Vorkommnisse:

Keine

Zuschauer:

690

Werde TuS Koblenz Mitglied

Der Verein

tus-koblenz-footer2

Das Jahr 1910 gilt mit der Gr√ľndung des FC Concordia als Geburtsstunde des Fu√üballs in Neuendorf. Nur ein Jahr sp√§ter folgte der FC Deutschland Neuendorf. Die Sch√ľler Johannes Kottemeier, Peter Nick, Peter Miltz, Wilhelm Miltz, Fritz Holz, Peter Schwolen, Heinrich Lamberti, Karl Bohr, Johann Blank, Wilhelm Lotz und Josef Schellenbach legten 1911 den Grundstein zur heutigen TuS Koblenz.

2023 © TuS Koblenz 1911 e.V. | Webdesign Spack! Medien