UncategorizedVertragsverlängerung: Ardit Maloku auch zukünftig ein Schängel

20/06/2022
maloku_2022

Nach der Verlängerung von Jacob Pistor, kann die TuS Koblenz eine weitere Vertragsverlängerung vermelden: Der 19-Jährige Defensivspieler Ardit Maloku wird auch zukünftig das Trikot der Schängel tragen. Maloku, der in der letzten Saison vor allem als Innenverteidiger zum Einsatz kam, bestritt in der abgelaufenen Saison 23 Spiele für die Blau-Schwarzen. In der Jugend von Wirges, Hennef und Fortuna Köln ausgebildet, wechselte Maloku in der Saison 21/22 zur TuS und bestritt seine ersten Spiele im Herrenfußball.

„Schön, dass Ardit auch zukünftig das Trikot der Blau-Schwarzen trägt. Auch aufgrund der Verletzungsmisere in der Verteidigung, kam Ardit bereits in der letzten Saison sehr häufig zum Einsatz und konnte einiges an Spielpraxis sammeln. Mit gerade mal 19 Jahren hat er jetzt schon über 20 Spiele für uns im Herrenbereich absolviert und wir möchten Ardit die Chance geben, sich im Sommer und im Hinblick auf die neue Saison stetig weiterzuentwickeln“, so Vizepräsident Nils Lappahn zur Vertragsverlängerung. 

Zeit, gemeinsam mit Ardit auf weitere starke und hoffentlich erfolgreiche Jahre anzustoßen – Bitte ein Bit! 

Werde TuS Koblenz Mitglied

Der Verein

tus-koblenz-footer2

Das Jahr 1910 gilt mit der Gründung des FC Concordia als Geburtsstunde des Fußballs in Neuendorf. Nur ein Jahr später folgte der FC Deutschland Neuendorf. Die Schüler Johannes Kottemeier, Peter Nick, Peter Miltz, Wilhelm Miltz, Fritz Holz, Peter Schwolen, Heinrich Lamberti, Karl Bohr, Johann Blank, Wilhelm Lotz und Josef Schellenbach legten 1911 den Grundstein zur heutigen TuS Koblenz.

INSTAGRAM

TWITTER

@tuskoblenz - 17 Stunden

😍 It‘s our special jersey sponsored by fans with a couple of hundreds of their names on the back. We love it very much. 😍

@tuskoblenz - 24 Stunden

RT : Pause! Wir liegen nach 45 Minuten mit 1:0 gegen die in Führung. | 🔴⚪️

@tuskoblenz - 2 Tagen

Geändert, danke. ❤️

2022 © TuS Koblenz 1911 e.V. | Webdesign Spack! Medien