1. MannschaftTuS Koblenz steht in der zweiten Runde des Bitburger Rheinlandpokal

18/08/2022
spielbericht_rheinlandpokal_moerschbach_22

Der Weg ins Finale des Bitburger Rheinlandpokal ist lang und beschwerlich und beginnt, wenn man kein Freilos hat, in Runde eins. Die Schängel rund um Trainer Michael Stahl waren eben in dieser ersten Runde zu Gast bei Bezirksligist SG Mörschbach, der in der vergangenen Saison den TSV Emmelshausen mit 4:0 aus dem Pokal warf und die Spielzeit mit 149 geschossenen Toren auf Platz zwei beendete.

Trotz dieser äußerst eindrucksvollen Statistiken, setzte TuS-Trainer Michael Stahl auf gleich sechs Positionen auf frisches Personal im Vergleich zum 3:0-Erfolg gegen die Sportfreunde aus Eisbachtal. Stahl, der seit dieser Saison als Spielertrainer auch auf dem Platz steht und Eldin Hadzic, der Kapitän der TuS Koblenz, wurden zudem geschont und standen gar nicht erst im 20-Mann-Aufgebot der TuS Koblenz, doch die Schängel nahmen die Begegnung vom ersten Moment an ernst und erspielten sich phasenweise im Minutentakt beste Tormöglichkeiten gegen einen überforderten Bezirksligisten. Qenaj (7.) und Esmel (9.) stellten folgerichtig die Weichen auf 2:0 für die TuS, weitere Treffer sollten im ersten Durchgang allerdings keine fallen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wehrte sich der Bezirksligist aus dem Hunsrück energischer: Ein erster Torabschluss nach 51 Minuten durch Dominik Kunz, der über eine Erfahrung von 111 Oberligaspielen verfügt, verpasste jedoch das Tor vom souveränen Jonas Bast. Besser machte es die TuS auf der anderen Seite, als Dominic Fuß den zur Pause eingewechselten Jacob Pistor auf die Reise schickte, dieser zeigte sich eiskalt und traf zum 3:0 aus TuS-Sicht. Ein Treffer der Wirkung zeigte, denn die Schängel konnten nur vier Minuten später nachlegen: Ein langer Ball von Damir Grgic in den Lauf von Dominic Fuß, der mit Mörschbach-Keeper Pfeffer ruppig kollidierte, so dass German Kurbashyan den Ball schließlich ins verwaiste Tor einschob, markierte den vierten Treffer der Schängel an diesem Sommerabend. Der Wermutstropfen: Dominic Fuß hat sich in dem Zweikampf eine Rippenprellung zugezogen und musste verletzt ausgewechselt werden, sein Einsatz am Wochenende ist noch fraglich. Die TuS verwaltete das Ergebnis weiterhin mühelos und konnte in der 82. Minute sogar noch einen oben drauf legen: Jacob Pistor bediente German Kurbashyan, der nach innen zog und platziert ins lange Eck zum 5:0-Endstand aus Koblenzer Sicht abschloss (82.). 

Mit dem souveränen 5:0-Erfolg über die SG Mörschbach hat sich die TuS für die zweite Runde des Rheinlandpokals qualifiziert. In dieser wartet mit dem TuS Rheinböllen ein weiterer Bezirksligist aus dem Hunsrück auf die Schängel, die Partie wurde vorläufig für den 31.08.2022 terminiert. Das nächste Spiel der TuS Koblenz findet aber bereits am Sonntag, dem 21.08.2022, um 14:00 Uhr statt, dann sind die Schängel beim FC Karbach auf dem Quintinsberg zu Gast.

Werde TuS Koblenz Mitglied

Der Verein

tus-koblenz-footer2

Das Jahr 1910 gilt mit der Gründung des FC Concordia als Geburtsstunde des Fußballs in Neuendorf. Nur ein Jahr später folgte der FC Deutschland Neuendorf. Die Schüler Johannes Kottemeier, Peter Nick, Peter Miltz, Wilhelm Miltz, Fritz Holz, Peter Schwolen, Heinrich Lamberti, Karl Bohr, Johann Blank, Wilhelm Lotz und Josef Schellenbach legten 1911 den Grundstein zur heutigen TuS Koblenz.

TWITTER

@tuskoblenz - 7 Tagen

RT : Muss heute die geliebte @tuskoblenz-Wanddeko wegen Umzugs meiner Mutter aus meinem alten Kinderzimmer abmachen. So werde ich…

@tuskoblenz - 3 Wochen

Wir verpflichten Stürmer Erijon Shaqiri! Willkommen in der schönsten Stadt an Rhein und Mosel, Erijon! 🙌 Zur Mel…

@tuskoblenz - 3 Wochen

Auf einen kranken Jungen noch draufhauen, lieber nicht. 😬 Gesund werden! 🤝

2022 © TuS Koblenz 1911 e.V. | Webdesign Spack! Medien