1. MannschaftPunkteteilung auf dem Quintinsberg: TuS Koblenz und FC Karbach trennen sich 1:1

22/08/2022
spielbericht_karbach_2022_auswarts

Nur vier Tage nach dem Pokalerfolg der TuS Koblenz bei der SG Mörschbach, war die TuS Koblenz erneut im Hunsrück gefordert. Zu Gast auf dem Quintinsberg, der Heimspielstätte des FC Karbach, waren die Schängel gegen jenen Gegner gefordert, der die TuS wenige Monate zuvor aus dem Halbfinale des Rheinlandpokals geworfen hatte. Mit einer offenen Rechnung im Gepäck, ging es ohne großes Abtasten in die ersten umkämpften 45 Minuten.

Der FC Karbach, personell gebeutelt, beschränkte sich auf das Verteidigen und versuchte, durch lange Bälle Nadelstiche setzen zu können. Die TuS hingegen hatte zwar etwas mehr Spielanteile und spielte sich bisweilen gefällig ins letzte Drittel, tat sich dann allerdings schwer, den letzten oder vorletzten Pass an den Mann zu bringen, so dass sich im ersten Durchgang nur wenige hochkarätige Möglichkeiten boten: Eric Peters auf Seiten der Hunsrücker (4.), Dylan Esmel (8.) sowie Armend Qenaj (45.) auf Seiten der TuS, hatten noch die besten Torgelegenheiten im ersten Durchgang.

Und auch zu Beginn der zweiten Hälfte neutralisierten beide Abwehrreihen weitestgehend die Offensivbemühungen auf dem Platz. Fast aus dem Nichts dann der Treffer für die Gastgeber: Nach 57 Spielminuten wurde der Ball von der Schängeldefensive vor die Füße von Karbachs Verteidiger Mathias Fischer geklärt, der den Ball gut traf und das Spielgerät aus der Distanz zum 1:0 für die Gastgeber versank. Doch anstatt die TuS zu verunsichern, intensivierten sich die Offensivbemühungen der Schängel nach dem Gegentreffer, ehe es Armend Qenaj, nach Vorarbeit vom eingewechselten Grgic, schließlich gelang, FC-Keeper Florian Bauer mit einem flachen Schuss aus der Distanz zu überwinden. Ein viel umjubelter Treffer in der 79. Spielminute, der die Angriffsbemühungen der Schängel noch weiter vorantreiben sollte. Nach 83 Minuten verpasste der ebenfalls eingewechselte Pistor eine Sentürk-Flanke um Haaresbreite. Eine Aktion, die durchaus zum Torerfolg hätte führen können. Während sich Karbach weiter aufs Verteidigen konzentrierte und für Gefahr mit Kontern sorgen wollte, verpassten es die Schängel, eine der sich bietenden Chancen zum Führungstreffer zu nutzen. Am Ende stand ein Unentschieden, das wohl letztendlich verdient war, wenngleich es möglich schien, die Begegnung in den letzten Minuten noch ganz zu eigenen Gunsten zu drehen.

Bereits am kommenden Samstag (27.08.2022) können die Schängel die nächsten drei Punkte in dieser noch jungen Saison einfahren, dann empfängt die TuS Koblenz den Rheinlandligaaufsteiger TuS Kirchberg. Der Anstoß erfolgt um 14:00 Uhr im heimischen Stadion Oberwerth.

Für die TuS spielten:

Bast – von der Bracke, Stahl, Redjeb – Klein, Hadzic (67. Grgic), Mandt (85. Sawaneh), Sentürk – Qenaj – Esmel, Kurbashyan (67. Pistor)

Tore:

1:0 Mathias Fischer (57.)

1:1 Armend Qenaj (79.)

Besondere Vorkommnisse:

Keine

Zuschauer:

579

Werde TuS Koblenz Mitglied

Der Verein

tus-koblenz-footer2

Das Jahr 1910 gilt mit der Gründung des FC Concordia als Geburtsstunde des Fußballs in Neuendorf. Nur ein Jahr später folgte der FC Deutschland Neuendorf. Die Schüler Johannes Kottemeier, Peter Nick, Peter Miltz, Wilhelm Miltz, Fritz Holz, Peter Schwolen, Heinrich Lamberti, Karl Bohr, Johann Blank, Wilhelm Lotz und Josef Schellenbach legten 1911 den Grundstein zur heutigen TuS Koblenz.

TWITTER

@tuskoblenz - 7 Tagen

RT : Muss heute die geliebte @tuskoblenz-Wanddeko wegen Umzugs meiner Mutter aus meinem alten Kinderzimmer abmachen. So werde ich…

@tuskoblenz - 3 Wochen

Wir verpflichten Stürmer Erijon Shaqiri! Willkommen in der schönsten Stadt an Rhein und Mosel, Erijon! 🙌 Zur Mel…

@tuskoblenz - 3 Wochen

Auf einen kranken Jungen noch draufhauen, lieber nicht. 😬 Gesund werden! 🤝

2022 © TuS Koblenz 1911 e.V. | Webdesign Spack! Medien